Nach der Wahl ist vor der Wahl

Keine elf Monate sind es noch, dann steht die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag an. Elf Monate, das klingt nach viel, ist es aber nicht. Beim SPD-Unterbezirksvorstand laufen bereits die ersten Vorbereitungen. „Wir befinden uns zwar noch nicht im Wahlkampf, jedoch werden bereits jetzt entscheidende Weichen gestellt. Nicht zuletzt ist die Frage zu klären, wer Kandidat oder Kandidatin für die beiden Direktmandate im Kreis Unna wird,“ erklärt Siegfried Scholz (Bild), der den SPD-Ortsverein Werne als Beisitzer beim Unterbezirksvorstand vertritt. Corona stelle auch den Unterbezirksvorstand vor Schwierigkeiten. Zwar sei man geübt darin, sich über Telefon- und Videokonferenzen zu besprechen. So habe der ehemalige Landrat Michael Makiolla das Gremium regelmäßig über die neuesten Vorgänge bzgl. Corona aus dem Kreishaus informiert. Einige zwingende Gremiensitzungen ließen sich aber nicht so leicht digital durchführen. So muss der Unterbezirk zur Wahl des Direktkandidaten eine Delegiertenkonferenz abhalten. „Diese durchzuführen wird uns noch vor einige Herausforderungen stellen“, ist sich Scholz sicher.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Or

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.